Willkommen

SophiaViva® setzt seit Sommer 2017 die Ergebnisse aus Forschung und Erfahrung des SophiaHealth Instituts Kaufbeuren um.

Insbesondere liegt uns die Umsetzung des Konzepts der ImmunSymbiose am Herzen. Unsere Mittel sind alle im Hinblick auf dieses Ziel erforscht, entstanden und evaluiert .

SophiaViva wurde im Sommer 2017 gegründet. Damals wurde offensichtlich, dass Forschung und Erfahrung von Ariane Zappe – nicht zuletzt dank der Erkenntnisse aus der Behandlung zahlreicher chronisch kranker Patienten aus In- und Ausland – derart rapide Fortschritte und Entwicklungen nach sich zog, die nur eine Firma in direkter und enger Kooperation in dieser Geschwindigkeit und Genauigkeit umsetzen konnte.

 

In erster Linie ermöglichte SophiaViva damals die Umsetzung für die Patienten des SophiaHealth Instituts Kaufbeuren. Aufgrund des großen Interesses anderer Therapeuten und Patienten, wurde die Produktpalette von SophiaViva, genauso wie das Wissen von SophiaHealth allen zugänglich gemacht.

 

 

Merkmale der Kooperation SophiaHealth Kaufbeuren – SophiaViva

 

  • Schnell und individuell reagieren
  • Einzigartige Zusammensetzung der Mittel möglich
  • Aktuelle Forschung sofort umsetzbar
  • Erfahrung aus dem SophiaHealth Institut Kaufbeuren verifizieren sofort die Wirksamkeit
  • Komplexes, in sich schlüssiges Gesamtkonzept
  • Vollständiges Vertrauen in die korrekte Umsetzung der Forschung
  • Vollständige Umsetzung des Modells der ImmunSymbiose auch für andere Therapeuten leicht möglich
  • Therapeuten und Patienten können von den Erfahrungen und Forschung des SophiaHealth Instituts Kaufbeuren profitieren
  • In Seminaren der SophiaMatrix Training UG wird komplexes Wissen mit viel Leidenschaft und Freude weitergeben
  • Eigenes Labor und eigener Vertrieb ermöglichen größtmögliche Transparenz und Service für Kunden

Die Philosophie hinter unseren Produkten

ImmunSymbiose – Im Einklang mit Mikroben

Das Modell der ImmunSymbiose bildet ein neues Fundament für das Verständnis von Ursachen chronischer Erkrankungen und daraus resultierender Behandlungsansätze.

 

Es gibt keinen per se pathogenen Keim. Die Ursache chronischer Erkrankungen sind vielmehr fehlende oder geschädigte Keime und damit fehlende oder falsche Inputs für das Immunsystem.  

 

Das Immunsystem besteht aus zwei Teilen – dem menschlichen und dem mikrobiellen. Dabei regulieren Keime – v.a. Viren, Bakterien – unseren Organismus in totaler Symbiose mit uns. Ziel des gemeinsamen und unfassbar komplexen Immunsystems ist dabei nicht nur die Gesunderhaltung des Gesamtorganismus, sondern vor allem auch Weiterentwicklung, also Evolution.

 

Betrachtet man die Anzahl an genetischem Material, weiß man heute, dass in unserem Körper 99% des genetisches Codes von Keimen stammt. 

 

Leider haben wir in den letzten gut 100 Jahren die Keime im menschlichen Körper und auf der Erde schwer geschädigt, verändert, manipuliert oder eliminiert.

 

Wir müssen die über Millionen Jahre entstandene Symbiose wieder etablieren. Jeder Behandlungsansatz muss immer beide Anteile des Gesamtsystems berücksichtigen und regenerieren.

 

Grundkenntnisse über ImmunSymbiose mit Behandlungsansätzen v.a. für Therapeuten veröffentlichten Dr. med. Dietrich Klinghardt und Ariane Zappe im Oktober 2017 mit ihrem zweiten gemeinsamen Buch „ImmunSymbiose“.

Ariane Zappe baut seit Jahren das Fundament dieses Modell mithilfe unzähliger Studien weiter aus. 2018 erschien ihr Buch „Meine Keime sind ich“ in deutscher und englischer Sprache. Damit möchte sie einem breiteren Publikum die ImmunSymbiose näher bringen, genauso wie in zahlreichen Vorträgen und Seminaren. Viele davon sind online verfügbar über SophiaMatrix.

Die Wissensquelle

SophiaHealth Institut Kaufbeuren

Das SophiaHealth® Institut in Kaufbeuren, Deutschland, engagiert sich in Forschung, Entwicklung und Anwendung des Modells der ImmunSymbiose.

 

Ariane Zappe gründete das Institut 2016. Seitdem finden vor allem langjährig und schwer chronisch kranke Patienten aus dem In- und Ausland den Weg nach Kaufbeuren. Erkenntnisse aus den Krankheitsverläufen und Zusammenhängen mit Störungen der ImmunSymbiose im Laufe des Lebens sind jedes Mal wieder der Ansporn, mit Hilfe der Recherche wissenschaftlicher Studien das Fundament der ImmunSymbiose stabiler und klarer zu definieren.

 

Daraus resultierende neue Frequenzakkorde ermöglichen Therapeuten, die neuen Erkenntnisse sofort in Behandlungsstrategien umzusetzen. 

Mehr über SophiaHealth Kaufbeuren

Forschung und Lehre

Ariane Zappe

Sie begann ihr Arbeitsleben in den 90ern als erste, weibliche Airbus Pilotin bei der Deutschen Lufthansa und sie versucht auch weiterhin, in immer wieder neue Bereiche vorzudringen, aber heute zum Besten ihrer Patienten. Nach 7 Jahren Fliegerei begann sie, die gleiche Leidenschaft in eine neue Richtung zu lenken – die komplementäre Medizin.

 

Daraus resultierte unter anderem die Entwicklung der MatrixTechnik, einer tiefgreifenden, manuellen Behandlung des Lymphsystems, der Faszien und des Bindegewebes, die Entwicklung des Modells der ImmunSymbiose, sowie die Veröffentlichung von mittlerweile drei Büchern.

 

In den letzten Jahren rückten die Keime, Viren, Bakterien usw. in den Vordergrund. Es wurde ihr klar, dass es ein grundlegend neues Fundament für die Betrachtung der Vorgänge im menschlichen Organismus braucht, um die Epidemie an chronischen, diffusen Krankheitssymptomen besser zu verstehen, zu erklären und Lösungen zu finden.

 

SophiaViva wurde schließlich im Sommer 2017 gegründet, um auf schnellste und unkomplizierteste Weise Forschung und Erfahrung aus der Behandlung komplexer chronischer Erkrankungen umzusetzen und so das Modell der ImmunSymbiose weiter auszubauen. 

Ein engagiertes Team

Wir sind für Sie da

Pedro Lorenz

– Office Management –

info@sophiaviva.de

Tommy Lorenz

– Public Relations Management –

partner@sophiaviva.de

Silvia Guggemos

– Sales Management –

+49 (0) 8341 960 4810

Sandra Resch

– Operations Management –

+49 (0) 8341 960 4810

Gemeinsam erreichen wir unsere Ziele

Unsere Kooperationen

Haftungsausschluss

Die Inhalte dieser Seiten sind keine Heilaussagen. Die Diagnose und Therapie von Erkrankungen und anderen körperlichen Störungen erfordert immer die Behandlung durch Ärzte/Innen oder Heilpraktiker/Innen. Die Informationen auf diesen Seiten sind ausschließlich informativ, sie sollen nicht als Ersatz für eine ärztliche Behandlung genutzt werden. Jede Dosierung, Anwendung oder Therapie erfolgt auf eigene Gefahr des Benutzers.

 

Weshalb wir von einer Selbstbehandlung dringend abraten!

 

Eine der besonderen Stärken dieser Medizin liegt in der individuellen Behandlung eines jeden Patienten. Die Mittel, ihre Dosierung, ihre Kombinierbarkeit mit anderen Mitteln und die Dauer der Einnahme werden mittels ART-Testung genau festgelegt. Auf diese Weise werden Sie bestmöglich betreut und bei Irritationen oder unerwünschten Reaktionen wird korrigiert und angepasst. Diese Art der Kontrolle kann ein Patient – selbst bei einiger Grundkenntnis – für sich selbst nicht leisten! Der Weg über einen ausgebildeten Therapeuten führt Sie schneller und zuverlässiger und ohne kostspielige Irrtümer zu Ihrem Ziel, nämlich wieder gesund zu werden.